Hochzeitsanzug

Hochzeitsanzug

Dein Hochzeitsanzug ? stilvoll und perfekt nach Maß



Die Wahl des richtigen Hochzeitsanzugs ist im Grunde sehr einfach: Er muss perfekt sitzen, stilvoll sein und dem feierlichen Anlass gerecht werden. Unsere Kollektion an klassischen Hochzeitsanzügen, festlichen Smokings, Stresemanns, Cutaways und eleganten Fräcken erfüllt all diese Kriterien und garantiert Dir einen gelungenen Auftritt neben Deiner Braut


Zum Persönlichen Beratungstermin


Wann ist der richtige Zeitpunkt für die Auswahl des Bräutigam-Anzugs?

Dank unseres umfangreichen Sortiments kannst Du Deinen Hochzeitsanzug bis kurz vor dem Hochzeitstermin zusammenstellen. Wir empfehlen Dir jedoch, Dich schon etwa 8 - 10 Wochen vor der Hochzeit auf die Suche zu machen. Es ist eher die Regel denn die Ausnahme, dass der Anzug extra für Deine Passform angefertigt werden muss. Nur so ist ein perfekter Sitz des Anzugs zu garantieren.


Red Carpet ? der Herrenausstatter im Hochzeitshaus Berlin

Hochwertige Hochzeitsanzüge findest Du bei Red Carpet in der Regel in einem Preisrahmen zwischen 349,- EUR und 779,- EUR. Wir vertrauen vor allem auf namhafte Hersteller von Anzügen wie Wilvorst, Tziacco, Atelier Torino, Cavaliere, Bertoni sowie vielen anderen und bieten Dir darüber hinaus natürlich auch hochwertige Anzüge unserer Hausmarke Red Carpet an.?


Seite 2 von 4
Artikel 26 - 50 von 89


Kleiderkunde ? Herrenanzüge zur Hochzeit

So vielfältig und detailreich die Hochzeitsmode für Herren mittlerweile auch ist, im Kern muss sich jeder Bräutigam lediglich für eine der fünf möglichen Arten von Hochzeitsanzüge entscheiden:

All diesen Anzügen gemeinsam ist ihre T-Form, die Schultern wirken dadurch breiter, die Silhouette erscheint männlicher. Die Unterschiede zwischen den Anzügen ergeben sich aus Details sowie ihrer Geschichte. So wurde der klassische Anzug früher lediglich am Tag getragen. Auch im Stresemann und Cutaway ließ der Herr von Welt sich bestenfalls bis 18 Uhr blicken.

Der Smoking hingegen wurde als Abendgarderobe betrachtet und war würdig genug, um darin im Rauchzimmer ? daher der Name ? Konversation mit anderen Gentlemen zu betreiben. Der Frack wiederum galt (und gilt noch immer) als der Herren-Anzug für alle festlichen Anlässe.

Im gesellschaftlichen Leben von heute haben sich diese Gepflogenheiten weitestgehend verloren. Gerade bei Hochzeiten steht es jedem Bräutigam frei, den Anzug zu wählen, in dem er sich am schönsten Tag seines Lebens am wohlsten fühlt.


Klassischer Hochzeitsanzug

Wer es in seiner Freizeit am liebsten sportlich-bequem mag und auch im Beruf nicht jeden Tag einen Anzug trägt, der wird sich im klassischen Hochzeitsanzug garantiert wohlfühlen. Elegant wirkt er besonders in gedeckteren Farbtönen wie Schwarz, Dunkelblau oder Dunkelgrau. Es gibt aber auch geschmackvolle Anzüge in Anthrazit oder Brauntönen.

Zum klassischen Hochzeitszug wird ein helles Hemd getragen. Das Sakko kann sowohl ein- als auch zweireihig sein. Wer dazu schwarze, glatte Schuhe aus einem edlen Leder wählt, macht alles richtig.

Erlaubt ist aber auch das Setzen dezenter Akzente wie beispielsweise mit einer passenden Weste, einem Einstecktuch oder einem Plastron (einer breiten Seidenkrawatte). Der Vorteil des klassischen Hochzeitsanzugs: Du wirst ihn sicher auch nach Deiner Hochzeit zu anderen Festlichkeiten tragen.


Cutaway oder Stresemann als Hochzeitsanzug

Wer sich für seine Hochzeit einen besonderen Anzug wünscht, trifft mit einem Cutaway die richtige Wahl. Der Stresemann ist eine Sonderform, benannt nach Gustav Stresemann. Das Erkennungszeichen des Stresemanns sind gestreifte Hosen. Darüber wird ein dunkler Gehrock in mittlerer Länge getragen. Obligatorisch ist ferner eine hellgraue Hochzeitsweste, darunter ein Hemd mit Umschlagmanschetten und natürlich Manschettenknöpfen. Der Stresemann ist also die Sondermischung aus Gehrock und Parlamentscut.

Der Cutaway ähnelt schon ein wenig dem Frack. Denn wie zum Frack gehört auch zum Cutaway das sehr festliche Schwalbenschwanz-Sakko. Auch zum Cut wird gewöhnlich eine gestreifte Hose sowie eine hellgraue Weste getragen, das Sakko ist in der Regel schwarz oder dunkelgrau. Stilecht wird der Cut von einem Hemd mit Kläppchenkragen sowie einem Plastron kompletiert.


Der Smoking

Nicht nur James Bond weiß, dass kaum ein Anzug einen Mann derart stilvoll kleidet wie ein Smoking. Wie kein anderer Anzugstyp steht der Smoking für Eleganz, die zwar etwas extravagant daherkommt, aber eben immer auch sportlich und lässig wirkt.

Der klassische Smoking besteht aus einem ein- oder zweireihigen Sakko in mittlerer Länge ohne Rückenschlitz. Es hat nur einen Schließkopf. Charakteristisch ist ferner das mit Seidensatin oder Seide besetze Revers. Die Jackettaschen besitzen keine Klappe (sogenannte Paspeltaschen).

Die Smokinghose ist aufschlaglos und aus dem gleichen Stoff wie das Jackett. Das Smokinghemd ist in der Regel weiß und mit einem Umlegekragen oder Kläppchenkragen versehen.


Der Frack als Hochzeitsanzug

Wer neben seiner Braut auffallen will, wählt einen Frack mit Schwalbenschwanzsakko und trägt dazu einen Zylinder sowie Lackschuhe. Edler kann sich ein Bräutigam nicht kleiden. Für Traditionalisten ist allerdings auch klar: Der Frack ist nichts für die Trauung am Nachmittag (dann sollte es eher ein Cut sein) und wird nur am Abend getragen.


Zum Persönlichen Beratungstermin




Wie viel Zeit nimmt die Anprobe und Auswahl des Hochzeitsanzugs in Anspruch?

Unserer Erfahrung nach entscheiden sich die meisten Männer beim Beratungstermin relativ schnell. Es hilft dabei natürlich, wenn Du Dir vorab schon Gedanken darüber gemacht hast, ob es eher ein klassischer Herrenanzug oder eine festlichere Variante wie ein Cutaway, Stresemann oder Frack sein soll. Lege Dich aber auch nicht von vornherein auf eine bestimmte Anzugsart fest. Viele Anzüge erwecken auf Bildern einen Eindruck, der sich bei der Anprobe dann so nicht einstellt.

Hinzukommt, dass Du Dich in Deinem Bräutigam-Anzug auch wohl fühlen sollst. Und das erfährst Du erst, wenn Du im Anzug steckst. Häufig spielt dabei auch der Stoff eine Rolle, aus dem Anzug gemacht ist. Überlege auch, wen Du als Begleitperson mitnehmen kannst. Das kann ein Freund sein, deine Mutter oder auch Deine Braut. Allerdings sieht sie Dich dann schon vor der Trauung in Deinem Hochzeitsanzug. Es gibt zwar keine Tradition die dagegenspricht, dennoch legen immer mehr Männer Wert darauf, Ihre Braut am Hochzeitstag mit der Wahl des Hochzeitsanzugs zu überraschen.


Wie stimme ich den Hochzeitsanzug auf das Brautkleid ab?

Das Brautkleid steht bei jeder Hochzeit im Mittelpunkt. Daher sollten sowohl der Anzug als auch die Accessoires und die Hochzeitsweste zum Kleid der Braut passen. Das ist natürlich kein Problem, wenn die Braut zur Auswahl des Bräutigam-Anzugs mitkommt. Sollte das nicht gewünscht sein, ist es für unser Beratungsteam hilfreich, wenn Du eine Stoffprobe des Brautkleids mitbringst.

Hat Deine Braut ihr Hochzeitskleid im Hochzeitshaus Berlin gekauft, spricht sich unser Herrenausstatter natürlich auch mit unserer Brautmodenabteilung ab und Du hast gar keine Sorgen, dass irgendetwas nicht passt oder nicht stimmig ist.


Tipps für den Kauf des richtigen Hochzeitsanzugs

Sobald Du einen Anzug gefunden hast, der Dir gefällt und in dem Du Dich wohlfühlst, solltest Du vor allem auf einen perfekten Sitz achten. Manches, wie die Hosen- und Armlänge lassen sich problemlos auf Deine Maße ändern. Anderes wie der Sitz der Hose oder der Schulterpartie sollten jedoch nur von Profis angepasst werden.

Daher bist Du auch bei der Anpassung im Hochzeitshaus Berlin in besten Händen. Unsere hauseigene Schneiderei erledigt Anpassungen schnell und günstig. Wir haben für die Herren extra Herrenmaßschneiderinnen im Hause. Gerade die Anpassung wird bei vielen Herrenausstattern nicht mehr angeboten und es wird auf irgendeine Änderungsschneiderei verwiesen. Das geht leider nicht immer gut; achte also auf eine große Auswahl und eine hauseigene Schneiderei.


Zum Persönlichen Beratungstermin