Hochzeitsknigge

Hochzeitsanzug

Der Hochzeitsanzug ist ein festlicher Anzug, meist aus reiner Schurwolle oder Mischgewebe welches etwas glänzender ist. Diesen Anzug kann der Herr zu allen festlichen Anlässen tragen. Zur Hochzeit wird der Anzug mit einer festlichen Weste, einem Plastron oder einer Krawatte und einem Galahemd zum richtigen Hochzeitsanzug. Der Bräutigam hebt sich so von den festlich gekleideten Gästen ab. Hier gibt es in der Herrenmode, anders als bei der Brautmode, nur die Farben Creme und Weiß. Die Farben sollten unbedingt mit dem Brautkleid abgestimmt werden. Im Hochzeitshaus Berlin geht das natürlich ganz einfach. Hier braucht der Bräutigam nur den Namen der Braut zu nennen und wir wissen, welche Farben passen. Weitere Accessoires sind Gürtel, Manschettenknöpfe und ein festlicher Schuh, welche den Hochzeitsanzug komplettieren.
 

 

  Hochzeitsanzug für den Bräutigam
Smoking Bräutigam  

Smoking

Auch der Smoking wird gerne zur Hochzeit getragen. Dieser Anzug mit einem glänzenden Revers und den typischen Galons (Glanz-streifen an der Hose) wird mit Kummerbund, Fliegenhemd, Fliege und Lackschuhen getragen. Dabei hat der Bräutigam als einziger auf der Hochzeit die Möglichkeit, eine weiße / cremefarbene Fliege mit Kummerbund und Einstecktuch zu tragen. Alle anderen Gäste auf der Hochzeit können im Smoking mit schwarzer oder farbiger Fliege / Kummerbund erscheinen. Auch der Smoking ist ein festlicher Anzug, welcher nach der eigenen Hochzeit immer wieder gern zu festlichen Anlässen getragen werden kann und nur durch unter-schiedliche Kummerbund-Sets in verschieden Farben variiert wird. Auch hier gilt: das Fliegenhemd wird immer an die Brautkleidfarbe angepasst.
 

 

Frack

Der Frack gilt heutzutage immer noch als hochfestlicher Anzug, welcher gerne zur Hochzeit getragen wird. Durch seine besondere Strenge ist der Frack aber nur für wenige Hochzeiten passend. Der Frack mit seinem Schwalbenschwänzen wird heute meist schwarz getragen, wobei er in dunkelblau oder weiß auch wirkt. Passend dazu sind Frackhemd, Frackweste und Frackhose. Die Frackhose gleicht der Smokinghose mit den markanten Galons. Das Frackhemd ist ein ganz spezifisches besonderes Hemd mit passenden Frackknöpfen und Manschetten. Auch die Frackweste ist spezifisch für den Frack gefertigt. Die Lackschuhe sind auch beim Frack Pflicht. Fliege und Kummerbund können auch zum Frack getragen werden.
 

  Frack für die Hochzeit
Gehrock für die Hochzeit  

Gehrock

Der Gehrock ist eine etwas lockere Variante für einen Hochzeitsanzug. Der Gehrock wird mit normaler Weste und Plastron getragen. Auch die Hose ist ohne Galons. Im Unterschied zum Cut, ist der Gehrock etwas spitzer geschnitten und war damals die weniger festliche Kleidung gegenüber dem Frack oder Cut.

Cut

Der Cut ist der bekannteste Hochzeitsanzug mit der Variation des Kurz-Cuts. In den letzten Jahren sind hier vor allem moderne Variationen entstanden, welche gerne getragen werden, da Sie Klassik und Moderne vereinen. Zum Cut trägt man die graugestreifte Stresemannhose. Ein Galahemd, Manschettenknöpfe und ein festlicher Herrenschuh sind hier passende Accessoires.

  Cut für die Hochzeit

Sonstige Accessoires:

Zylinder, Hosenträger, Krawattennadel und Schuhe sind für den Bräutigam die besonderen Accessoires. Diese müssen gut überlegt kombiniert werden, um zu wirken. Die Krawattennadel wirkt vor allem am Plastron. Beim Gehrock, Hochzeitsanzug glänzend und Cut passt die Krawattennadel meist am besten.

Einen Hut zur Hochzeit ist immer ein raffiniertes aber schwieriges Accessoire. Zylinder zum Frack und Gehrock oder Cut sind die hochfestliche Variante. Zum hellen Hochzeitsanzug und einer Feier am Strand passt aber auch ein Sommerhut. Hut und Hosenträger kann man gut zu einem lockeren Outfit kombinieren. Bei Themenhochzeiten im Stil der dreißiger Jahre passen Hosenträger und Hut sehr gut. Auch die Blume am Revers ist ein Accessoire für den Herren und setzt meist einen frischen farbigen Akzent im Gesamtbild.

  Herrenaccessoires für den Bräutigam